Blütenessenzen nach Dr. Bach

Die Bachblütentherapie geht auf den englischen Arzt und Forscher Edward Bach (1886-1936) zurück. Er entdeckte ein natürliches System zur seelischen Selbsthilfe durch Selbsterkenntnis und Selbstentfaltung.

Dr. Bach entwickelte 38 Blütenessenzen. Diese Essenzen sollen sowohl momentane negative Gefühle und Stimmungen mildern, als auch über längere Zeit positiven Einfluss auf den eigenen Charakter ausüben.

Bachblüten können keine körperlichen Krankheiten heilen, jedoch haben sie einen harmonisierenden Einfluss und können so Krankheiten vorbeugen, oder den Heilungsprozess unterstützen.